Richtig Würzen

Untermenü

Richtig Würzen

Kein Mensch isst auf Dauer Speisen, die nach nichts schmecken und nach nichts riechen. Das zeigt die Bedeutung von geschmacksbringenden Kräutern und Gewürzen. Überdies haben touristische Erfahrungen dazu beigetragen, dass die Ess- und Würzgewohnheiten bereichert werden. Das Wissen rund um Kräuter und Gewürze ist zwar nicht zwingend notwendig, um ein schmackhaftes Gericht zuzubereiten, aber es ist überaus hilfreich und weckt die Lust auf Experimente. Hier einige Tipps für´s richtige Würzen.

  • Die milden Gewürze immer zuerst verwenden, dann mit den schärferen nachwürzen.
  • Gewürze entfalten ihre Würzkraft nicht sofort, sondern erst nach einigen Minuten. Deshalb immer etwas abwarten, bevor man nachwürzt.
  • Ganze Gewürze, wie Lorbeerblätter, Wacholderbeeren oder Nelken gart man von Anfang an mit, da sie eine längere Garzeit benötigen, um ihr Aroma zu entfalten. Sie lassen sich leicht entfernen, wenn man sie vorher in ein fest zugeschnürrtes Leinensäckchen oder eine Filtertüte gibt.
  • Gerebelte, zerkleinerte und gemahlene Gewürze den Speisen erst zum Schluss zufügen. Ansonsten verlieren sie zu schnell ihr Aroma.
  • Wegen der aufsteigenden Dämpfe mit der Dose nicht zu nah an die heißen Speisen kommen - sonst verkleben die fein zerkleinerten Gewürze.
  • Ganze Körner können in einem Mörser zerstoßen werden, so dass der Gewürzgeschmack leichter in die Speisen übergehen kann. Der Einsatz eines Mörsers eignet sich zum groben Zerkleinern von beispielsweise Wacholderbeeren, Piment, Nelken und Pfeffer.
  • Gewürzmühlen eignen sich zum feinen Zermahlen von Pfeffer, Knoblauch, Basilikum, Thymian, Kümmel, Nelken oder auch Oregano. Die Mühlen sollten jedoch ein qualitativ hochwertiges Mahlwerk haben.
  • Die meisten getrockneten Kräuter werden erst gegen Ende des Garvorgangs an das Gericht gegeben. Ausnahmen: Majoran, Rosmarin, Beifuß oder Thymian.
  • Getrocknete Kräuter entfalten ein intensives Aroma, wenn sie vor der Zugabe in die Speisen zwischen den Handflächen "gerebelt" werden.
  • Kräuter verfeinern nicht nur geschmacklich die Speisen, sondern sind auch optisch eine Bereicherung. Sie eignen sich ideal zur Dekoration von Suppen und Saucen.